Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Captain Moonbarker's Club der Piratenschiff-Manager

Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 291 Mitglieder
20 Beiträge & 10 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Story vermisst!Datum26.03.2008 18:33
    Foren-Beitrag von Captain_Moonbarker im Thema

    Hi Seemannsbraut,

    da hast Du aber eine Favoritenliste, die weit zurückreicht; den Account habe ich schon seit dem Jahr 2000 nicht mehr! ;-)) Dafür gibt's inzwischen

    http://www.moonbarker.de

    mit allen alten Inhalten, auch den Controlling-Fallstudien.

    Viele Grüße und viel Spass!

    Maximilian Moonbarker, Capt.


  • SicherheitsabfrageDatum23.08.2007 21:07

    Liebe Leser,

    ich habe leider ein Sicherheitsabfrage in das Gästebuch einbauen müssen, weil sich automatisierte Spam-Beiträge gehäuft haben. Ich hoffe, ich kann das bald wieder abschalten, aber bis dahin müsst Ihr eine angezeigte Buchstabenkette abtippen, wenn Ihr etwas schreiben wollt. Ich bitte um Verständnis.

    Viele Grüße
    M. Moonbarker, Capt.

  • Willkommen an Bord!Datum21.07.2007 11:17
    Foren-Beitrag von Captain_Moonbarker im Thema

    Hallo Piratenmami,

    also, bei 4 m Länge sind wir natürlich schon nicht mehr im Bereich Spielzeug, sondern im Bereich Schiffbau; mit 4,20 m langen Booten werden Regatten gefahren (http://www.uniqua.de/php/display.php?page=technik_420). Das Problem für eine "Gartenschiff" auf Rollen dürfte dabei weniger die Länge als vielmehr das Gewicht sein: Rollen, die im Gras stecken bleiben.

    Der Rupmf:

    Wenn ihr tatsächlich etwas aus Holz bauen wollt, dann findet ihr Vorlagen für eine Rumpfform (den sog. Spantenriss) im Internet am besten unter dem Stichwort Schiffsmodellbau. Ausgangspunkt könnte ein holländisches Plattbodenschiff sein, natürlich entsprechend verkleinert. Der Charme daran: diese Schiffe waren im 17. Jhdt. tatsächlich machmal Piratenschiffe der "Zeegeusen". Ein anderer Ausgangspunkt wäre ein Optimist (http://www.optimist-segeln.de/technik/holzbauplaene/) ungefähr in Originalgröße.

    Für beide Schiffstypen lässt man die Beplankung unterhalb der Wasserlinie weg, damit man das Schiff später schieben kann. Dafür ist der Optimist natürlich am geeignetsten, weil er schon so eine Art Kastenform hat.

    Die Takelage

    besteht aus einem Mast, der auf einem der Spanten in einem Mastfuß steht, und einer nicht zu langen Rah. Für die Holzteile leichtes Holz nehmen. Die Rah könnte man auf 4/5-Höhe am Mast festschrauben. Auf gleicher Höhe werden die Wanten und Stage angebracht. Natürlich kann man das beliebig erweitern; es darf nur alles nicht so schwer werden, dass das ganze Schiff umkippt.

    Hier mehr:
    http://www.modellmarine.de/phpwebsite/in...osition=272:272

    Ungefähr so würde ich's angehen.

    Ich wünsche euch viel Spaß beim Bauen!

    Viele Grüße
    Maxilimian Moonbarker, Capt.

  • Piraten-ZitateDatum14.06.2007 22:44
    Hast Du schon die Seite mit den Piraten-Zitaten gesehen?
    Wenn Du auch sowas kennst, dann hinterlasse das Zitat bitte hier, damit ich es in die Sammlung aufnehmen kann.

    Vielen Dank und viele Grüße
    Maximilian Moonbarker, Capt.
  • Willkommen an Bord!Datum14.06.2007 22:40


    Hier ist der Ort, mal eben eine Rückmeldung über das Handbuch für Piratenschiff-Management zu hinterlassen.

    Ich wünsche gute Unterhaltung!

    Maximilian Moonbarker, Capt.

Inhalte des Mitglieds Captain_Moonbarker
Beiträge: 10
Dieses Forum gehört zu Captain Moonbarker's Handbuch für Piratenschiff-Management.
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen